Ein Projekt zur Unterstützung des Miteinanders der lokalen Bevölkerung
und Zugewanderten im Landkreis Kassel

Motivation

Das Projekt VIPs ist vor dem Hintergrund entstanden, dass es zwar viele Integrationsmaßnahmen für Zugewanderte, Geflüchtete oder Menschen mit Migrationshintergrund gibt, aber dass diese in vielen Fällen nicht die heimische Bevölkerung mit einbeziehen. So bleiben diese Maßnahmen häufig einseitig. In VIPs möchten wir das ändern, indem wir gemeinsame Aktivitäten entwickeln und durchführen. Uns geht es um ein Miteinander, das die Integration und Partizipation aller Menschen fördert. Ziel ist es, sowohl die Bedürfnisse der Menschen der aufnehmenden Gesellschaft als auch der ankommenden Menschen zu berücksichtigen.

Ziele

In VIPs möchten wir alle relevanten Interessengruppen – unabhängig von ihrer Kultur und Herkunft – zusammenbringen, um eine multikulturelle Gemeinschaft zu fördern und gleichzeitig der lokalen Gesellschaft Entwicklungsperspektiven zu bieten. Dafür werden physische und virtuelle Begegnungsräume und -anlässe geschaffen, die gemeinsame Entwicklung, Austausch und Zusammenarbeit ermöglichen. In diesen gemeinsamen Begegnungsräumen lernen sich Menschen unterschiedlicher Herkunft kennen und schätzen, lösen gemeinsam vielschichtige Probleme im Intergenerationsbereich und unterstützen sich gegenseitig.

IMG_3752
VIPs

das Projekt

Das Kürzel VIP ist Ihnen sicherlich bekannt als „very important person“ (deutsch: „sehr wichtige Person“). Die englische Abkürzung VIP oder VIPs (Plural) ist in unseren Sprachgebrauch eingegangen. Mit VIPs verbinden wir Personen, die aufgrund ihres sozialen Status besondere Privilegien oder Bedeutung genießen. Wir sind der Meinung, dass alle Menschen im Landkreis Kassel auf die eine oder andere Art VIPs sind. Daher haben wir den Namen VIPs für unser Projekt gewählt. Die Menschen im Landkreis mit ihrer unterschiedlichen Herkunft, Kultur und Geschichte sind die Protagonisten – die VIPs – in unserem Projekt.

VIPs ist ein Projekt zur Unterstützung des Miteinanders der lokalen Bevölkerung und Zugewanderten im Landkreis Kassel. Das 3-jährige Projekt wird gemeinsam mit dem langjährigen Kooperationspartner des Landkreises, dem Bildungsinstitut BUPNET GmbH, durchgeführt und bis Ende 2021 durch EU-Zuwendung aus dem Asyl, Migrations-und Integrationsfonds (AMIF) beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) gefördert.

Liesel mit Maske_quer

Corona-bedingte Pause

Die Aktivitäten des VIPs-Projekts müssen erst einmal ruhen – das Projektteam bleibt weiterhin virtuell in Verbindung und plant munter weiter. Jedoch gibt es keine persönliche Treffen oder Aktivitäten. Wir hoffen,…
Malen

Ankommen & Dableiben

Das VIPs-Team hat die erste Aktion geplant – es geht darum, ins Gespräch zu kommen, in dem Zugewanderte die Möglichkeit bekommen, ihre persönlichen Geschichten zu erzählen: Von ihrem Weg nach…
IMG_3808

Begegnungsräume

Das zentrale Ziel des Projekts VIPs ist der Aufbau von „Begegnungsräumen zum Austausch und zur Wissensvermittlung“. Dies soll sowohl in realen als auch in virtuellen Räumen geschehen. Aktuell werden die…

Wenn Sie weitere Ideen haben, wie wir die Vielfalt, Integration und Partizipation im Landkreis stärken können, so wenden Sie sich gern an uns!

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert.