Ankommen & Dableiben

„Ankommen und Dableiben!“ – Unter diesem Motto interviewen Schülerinnen und Schüler im Landkreis Kassel zugewanderte Mitbürgerinnen und Mitbürger unterschiedlicher Herkunft und präsentieren ihren Erkenntnisse in multimedialer Form.

Von der Zuwanderung der sogenannten Gastarbeiter in den 60er Jahren bis zur aktuellen Aufnahme von Geflüchteten – Migration ist ein wesentlicher Teil der deutschen Geschichte. Obwohl Schlagworte wie interkulturelle Öffnung und Willkommenskultur in aller Munde sind, sind wir im Alltag häufig noch weit von einem natürlichen Miteinander entfernt. Dies ist oft auf beiderseitige Unwissenheit und Unsicherheit im Umgang mit dem Fremden zurückzuführen. Wir möchten Berührungsängsten entgegenwirken und gegenseitiges Verständnis fördern.

Wir möchten Zugewanderte einladen, ihre persönlichen Geschichten zu erzählen. Von ihrem Weg nach Deutschland, der ersten Phase des Ankommens, ihren Hoffnungen, Zweifeln, Schwierigkeiten, Erfolgserlebnissen und ihrer aktuellen Gefühlslage in Deutschland.

Schülerinnen und Schüler erfahren aus erster Hand wie es ist, aus einem anderen Land nach Deutschland zu kommen. Sie haben die Möglichkeit ihr eigenes Land neu zu entdecken und es mit den Augen einer Person aus einem anderen Land zu betrachten.

Wir suchen:

  • Lehrerinnen und Lehrer in den Landkreisschulen, die mit ihren Schülerinnen und Schülern (ab 14 Jahre) an der Initiative „Ankommen und Dableiben“ teilnehmen möchten.
  • Engagierte Schülerinnen und Schüler ab 14 Jahren

 

Aktivitäten der Schülerinnen und Schüler

  • Erstellung eines Interviewleitfadens
  • Durchführung der Interviews im Rahmen und Erzähl- und Austauschrunden mit Zugewanderten
  • Multimediale Aufbereitung der Interviewergebnisse (z.B. Video, digitale Präsentationen,…)

 

 

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert.